Über Mich

Meine Personalien
Mein Name ist Willi Prokop alias Running Willi®. Ich wurde am 4.11.1978 in Wien geboren. Meine Frau Angela hat Publizistik und Psychologie studiert (Mag.). Seit 13 Jahren sind wir verheiratet und leben unsere Ehe aktiv. Gemeinsam sind wir leidenschaftliche Eltern und haben (derzeit…) 6 Kinder. 1 Mädchen und 5 Buben im Alter von 16 bis 5 Jahren sorgen für Betrieb im Hause Prokop. Ich wohne in Österreich im Bezirk Hartberg in der schönen Steiermark (zwischen Wien und Graz). Außerdem bin ich ausgebildeter Familientrainer.

Dein Personal Trainer
Seit 1.2.2014 bin ich Personal Trainer und Inhaber der Bodystreet Wiener Neustadt. Das bewährte EMS Ganzkörper-Krafttraining mit nur 20 Minuten Training pro Woche.

noen willi003 300x260

Mein erster TV Spot
Ein Traum ging in Erfüllung. Ich habe meinen ersten TV Spot gedreht. Meine Running Willi Story hat es ins TV geschafft! Derzeit läuft mein Spot bei ORF, RTL, RTL II, SAT 1, Pro 7, Servus TV, Kabel 1 und ATV. Vom Casting bis zum fertigen Spot erlebte ich eine imposante Zeit. Tage die ich in meinem Leben nie vergessen werde.

Der TV Spot in der Familienversion mit der Antwort
In den 1:30 Minuten weiter unten erfährst du warum ich mir das alles antue.

Weitere Highlights in Bildern:

Haile Gebrselassie (26 Weltrekorde, Olympiasieger, Weltmeister)
und ich hatten viel Spaß beim Treffen 2011 in Wien

running willi und haile 2012

Und am 14.4.2012 traf ich Haile wieder! Live Your Dreams!

tomwalek

Ich und der Ö3-Mikromann Tom Walek

das vorbild

Das Fachmagazin “Wunderwelt Wissen” bezeichnet mich als “das Vorbild”. Lies’ selbst hier warum ich diese Auszeichnung erhalten habe. Eine Auszeichnung die den Nagel auf den Kopf trifft. Danke dafür!

willi manfred

Im September 2013 durfte ich den Staatsmeister, Europameister und Weltmeister im Handbiken treffen. Manfred Putz. Aber vielmehr noch den beeindruckenden Menschen Manfred. Er ist ein Vorbild für mich geworden. Als Mensch, Sportler und Lebenskünstler. Danke Manfred für das aufregende Treffen mit Dir! Von dir kann ich noch sehr viel lernen!

running willi kekserl 300x223

Der Keimlingsbäcker hat für mich eigene “Running Willi Kekserl” produziert

Meine Motivation
Mit 95 kg fühlte ich mich nicht mehr wohl. Das war im Jahr 2004. Ich genierte mich wenn ich im Bad meinen Oberkörper herzeigen musste. Außerdem waren meine Verwandten “Dir gehts aber gut” auch daran beteiligt, dass ich immer unzufriedener wurde. Der Höhepunkt war, dass ich mir monatelang (!) fast jeden Tag 1 Liter Eisbox genehmigte. Mein Foto (siehe unten)  spricht mehr als tausend Bände oder? Da ich Abnehmen wollte begann ich mit dem Laufen im Jahr 2009. Die Jahre zuvor machte ich immer 2 bis 4 Wochen Sport um dann für ein halbes Jahr “Extremecouching” zu betreiben.

lebensg0151

Der Willi mit 95 kg im Jahr 2004  …

img002

“Du siehst aus wie ein Hamster!” meinte mein Freund zu mir damals

lebensg014 1024x905Ich hoffe, du hast jetzt nicht nur auf die Note im “Verhalten in der Schule” geschaut. icon wink Denn in Leibesübungen eine 3 ist nicht gerade berauschend. Dafür habe ich viel Spott einstecken müssen. Die Turnstunde erzeugte bei mir auch immer eine gewisse Angst. Da mir das Talent fehlte lernte ich, dass man durch Wille & Konsequenz auch was erreichen kann. Wäre ja ein guter Buchtitel: “Wie man einen 3er schafft – und das in Turnen.” icon wink

Vom Couchpotatoe zum Wettkampfläufer
Ich fand keine Möglichkeit mich dauerhaft zu motivieren. Und damit ich überhaupt weiterhin laufe würde meldete ich mich für den ersten Wettkampf an. Und so wurde ich zum Wettkampfläufer. Meine Bestzeit von 1:29 lief ich mit dem Gewicht von 79,1 kg. Nun wiege ich 74 kg und habe einen Körperfettanteil von knappen 10%. Nun bin ich leistungsfähig und fühle mich echt gut! Durch die Schmähungen in der Vergangenheit und die Unzufriedenheit mit dem Gewicht mache ich nun regelmäßig Sport. Früher schaffte ich es immer nur ein paar Wochen Sport zu machen. Nun trainiere ich seit April 2010 3 bis 6 x die Woche.

 dsc 0738
Ich habe es geschafft beim 10 km Lauf (meinem ersten) in Ebreichsdorf !

dsc 7692

36:06 – neue persönliche Bestzeit im 10 km Lauf am 13.10.2013

Meine sportliche Gegenwart
Meinen ersten Halbmarathon lief ich im November 2009 in 1:41:48. Davor trainierte ich unregelmäßig und ohne Plan. Mit April 2010 begann ich mit den gezielten Lauftraining. . Bereits im November 2010 durchbrach ich beim Halbmarathon die Schallmauer von 1:30 mit einer Zeit von 1:29:30. Im Mai 2012 bin ich eine neue Bestzeit gelaufen. 1:24 habe ich für die 21,1 km gebraucht. Den gesamten Wettkampf-Bericht kannst du hier lesen. Den Überblick über alle bisher gelaufenen Wettkämpfe und jene die ich geplant habe kannst du auch lesen. Am 18.11.2012 lief ich im Halbmarathon eine neue Bestzeit von 1:19.

Hier lief ich 1:19 beim LCC Leopoldilauf (Halbmarathon) 2012

wettkaempfe

Die Übersicht meiner absolvierten Wettkämpfe gibt es hier

Das erste Mal in meiner Wettkampf-Karriere werde ich angekündigt
Normalerweise starte ich (fast) anonym bei einem Wettkampf. Aber das hat sich seit der Buchveröffentlichung der Running Willi Methode geändert. Als der Veranstalter vom 10 km Brückenlauf in Leobersdorf von meiner Anmeldung erfuhr war es geschehen. Kurze Zeit später wurde ich auf der Startseite des Veranstalters angekündigt. Für diese Wertschätzung möchte ich mich bedanken. Hätte ich nie gedacht, dass ich bereits im Vorfeld für Aufmerksamkeit sorgen werde. Und das nicht weil ich dort den Rekord brechen werde. Sondern weil die Marke Running Willi bereits einen hohen Grad an Aufmerksamkeit in Österreich, Deutschland und der Schweiz hat. DANKE an euch die ihr regelmäßig meinen Blog lest. icon wink

brueckenlauf leobersdorf startseite

Um 4.15 beginnt mein Trainingstag
Mein Trainingsalltag beginnt spätestens um 4.15 Uhr in der Früh.  Zwischen 3 und 6 mal die Woche trainiere ich nach der Running Willi Methode. Ich hasse es in der Früh aufzustehen und meine Laufschuhe anzuziehen. Noch nie hatte ich ein Training (!) wo ich mich vor dem Training gefreut hätte. Es ist einfach qualvoll aus dem Bett zu steigen. Ich sage viele Wörter in der Früh zu mir die nicht jugendfrei sind. Aber spätestens nach dem Training bin ich ein anderer Mensch. Denn danach fühle ich mich glücklich und zufrieden.

Die Running Willi Methode 
Nun ist es endlich soweit! Du kannst ab sofort nach der Running Willi Methode trainieren. Und das unabhängig davon wie fit du derzeit bist. Und unabhängig davon warum du eigentlich laufen willst. Denn abnehmen, Stress abbauen, Wettkampfzeit verbessern, etc. ist damit möglilch! Und das mit mehr Spaß und weniger Qual. Und das mit einem angenehmeren, langsameren Lauf. Und das ohne Krafttraining. Und das ohne Dehnen. Und das ohne Lauf-ABC. Und das ohne intensiven Intervalltraining. Und das ohne zu hungern um weniger Gewicht zu haben. Glaubst du nicht? Dann schau dir mal meine Running Willi Methode genauer an.

running willi methode 226x300

Das Cover von meiner Running Willi Methode (Bild oben)

dsc03281 001

Mein Buch hat einen hohen Stellenwert in den Buchhandlungen (Bild oben)


Mehr Amazon Vorbestellungen als Felix Baumgartner (!)

Mein Buch “Die Running Willi Methode” hat beim weltweit größten Online Buchhändler Amazon mehr Vorbestellungen als Felix Baumgartner. Und beim Buch von Felix Baumgartner handelt es sich um sein Lebenswerk. Danke für dein Vertrauen. Ich möchte auch weiterhin dieses Vertrauen mit guten Tipps zurückgeben an dich. DANKE!

baumgartner vorbesteller ranking

Felix Baumgartner erreicht Platz 102.389 bei Amazon (siehe Bild oben)

rw methode vorbesteller amazon 30 01132

Platz 11.990 für mein Buch bei den Amazon Vorbestellungen! icon wink

Nummer 1 bei Amazon unter den Laufbüchern
Ist das wirklich wahr? Schon am zweiten Tag nach Erscheinen ist mein Buch “Die Running Willi Methode” das meistverkaufte Laufbuch bei Amazon. Danke für deine großen Vorschuß-Lorbeeren. Ich weiß gar nicht recht was ich sagen soll ausgenommen: DANKE! Danke, dass du dich für die Running Willi Methode interessierst! Ich hoffe nun, dass du viele positive Tipps für deinen Alltag und dein Training mitnehmen kannst. Denn ich habe all meine Erfahrungen und mein Herzblut in die Running Willi Methode “gesteckt”. DANKE an DICH!

bestseller laufen 28 03 13

Bestseller in einer der weltweit größen Verlagsgruppen: Random House
Auch 1 Jahr nach dem Erscheinen meiner Running Willi Methode bin ich on top. Denn mein Buch ist in der Verlagsgruppe Random House ein “aktueller Bestseller”. Wir reden hier von einer Verlagsgruppe die 900 Mitarbeiter beschäftigt. Außerdem gehört diese zum Medienunternehmen Bertelsmann. Es macht mich sehr stolz dort so einen hohen Stellenwert erreicht zu haben.

randomhouse bestseller willi prokop 80x300

Ein “aktueller Bestseller” am 5.4.2014. (Quelle: Randomhouse.de)

Der “Internet Laufpapst”
Mittlerweile gelte ich als der Internet Laufpapst. Es freut mich sehr, dass mich andere Medien bereits als große Hilfe für viele Leute sehen. Dennoch ist es ungewohnt und unpassend als Laufpapst zu gelten. Als ich damals das erste Mal vom Laufpapst “Dr. Strunz” las wünschte ich mir insgeheim auch mal so genannt zu werden. Denn es ist ja Ausdruck für eine große Wertschätzung. Dennoch weiß ich auch, dass ich ein Mensch bin der auch nur mit Wasser kocht.  Es gibt nur einen Papst auf der Welt. Und der ist das Oberhaupt der katholischen Kirche. Die Aussage Papst soll daher nicht heißen, dass ich besser als alle anderen Läufer da draußen bin und mich auch nur annähernd auf die Stufe mit einem Papst stellen möchte. Auch habe ich die Aussage “Internet-Laufpapst” nicht selbst getroffen. Andere Medien haben diesen Wortlaut gewählt um deren Begeisterung über meine Arbeit Ausdruck zu verleihen. Ich sehe es einfach als Wertschätzung von anderen Menschen mir gegenüber. Nicht mehr.

internet laufpapst

Sorin sichert sich das erste Running Willi Buch icon wink
Beim “Tag des Mannes” habe ich Sorin persönlich kennengelernt. Und der Kontakt besteht noch heute. Er ist ein faszinierender Kerl. Ein Typ der weiß was er will. Und ein äußerst sympathischer “Fan”. Ich und er waren beide sichtlich stolz. Denn Sorin hat sich das erste Buch von mir geschnappt. Natürlich mit persönlicher Widmung – eh klar! Danke Sorin, dass du voll Begeisterung nach der Running Willi Methode trainierst!

sorin und running willi jpg

Das kannst DU auch!
Mittlerweile bekomme ich viele Zuschriften wo mir viel Respekt geschenkt wird. Ich kann darauf immer nur antworten: Das kannst DU auch! Denn ich bin kein “besonderer Mensch” oder so ähnlich. Ich setze fast täglich einen Fuß vor den anderen. Und der erste Schritt ist jeden Tag einfach nur grauenhaft. Wenn DU willst dann kannst DU das genauso schaffen. Es gibt überhaupt keinen Grund warum DU nicht schneller als ich laufen kannst. Und es gibt überhaupt keinen Grund warum du nicht auch 20 Kilogramm abnehmen kannst so wie ich – und noch mehr. Glaube an DICH und TUE es!

Meine sportliche Zukunft
Nun habe ich das erste Mal in meinem Leben gesehen, dass man mit Fleiß und Disziplin etwas erreichen kann im Sport. Ich möchte in den nächsten Jahren meine persönlichen Grenzen erspüren. Meine Paradedisziplin ist und bleibt der Halbmarathon. Hier möchte ich meine Zeiten weiter steigern. Mit Fleiß und Spaß möchte ich es auf mich zukommen lassen welche Zeiten ich noch laufen kann. Außerdem möchte ich allen meinen Lesern und Leserinnen zeigen, dass man als 6-facher Vater mit einem Job der länger als 40 Stunden die Woche dauert sportliche Ziele erreichen kann. Als Fernziel habe ich im Hinterkopf den Ultralauf (also mehr als 100 km pro Lauf) und den Ironman. Diese beiden „Events“ faszinieren mich. Nun muss ich nur mehr schauen wie ich das als 6-facher Vater hinbekomme…. icon wink

Mein Vorbild
Es gibt für mich eigentlich nur ein Vorbild als Läufer und das ist Haile Gebrselassie. Darum kann ich es noch immer nicht ganz fassen, dass ich Haile persönliche kennenlernen durfte. Ich war mit Haile laufen und zuvor durfte ich dem größten Läufer aller Zeiten persönliche Fragen stellen. Dieses Erlebnis hat mir großen Auftrieb gegeben. Es hat mir auch gezeigt, dass Träume wahr werden können wenn man es wagt daran zu glauben. Haile ist ein ganz besonderer Sportler aber vielmehr noch ein ganz besonderer Mensch.

Ein Traum wurde wahr! Ich ging mit Haile Gebrselassie
(dem schnellsten Marathonläufer der Welt) im April 2011 das erste Mal laufen

Mein Vorbild Haile Gebrselassie wird zu meinem “Freund”
Kann es sein, dass man den besten Läufer aller Zeiten 2x trifft? JA! Den im April 2012 war es wieder so weit. Ich bin 1 Meile mit Haile gemeinsam gelaufen. Und wir hatten echt viel Spaß. Haile kannte mich noch vom Treffen im Jahr 2011. Und er fragte nach meiner Familie die auch dort war. Nun kann ich Haile zu meinen “Freunden” zählen. Denn dieser Mensch ist mehr als nur ein Vorbild. Haile, you’re great!

dsc 3492

Haile, es ehrt mich sehr, dass du mich noch kanntest. You’re great!

Mein Blog runningwilli.com
Im April 2010 startet ich mit meinem Blog runningwilli.com. Ich entschied mich einen persönlichen und vor allem authentischen Laufblog zu starten. Natürlich gibt es auch viele motivierende Geschichten und Erfahrungsberichte von mir. :-)Vor ein paar Wochen musste ich den Server wechseln weil die Zugriffe auf runningwilli.com einfach zu viel waren. Die ersten im Laufsport Marathon und Running trudelten ein. Ich betreibe diesen Laufblog mit Leidenschaft für dich. Nicht immer ist es leicht neben den vielen Verpflichtungen auch noch hier aktiv zu schreiben. Aber du und viele andere Läufer und Läuferinnen geben mir die Kraft dazu, dass meine Zeilen und Worte etwas bewegen können. Mein Ziel ist, dass du Spaß und Motivation findest hier bei runningwilli.com.

Die aktuellen Besucherzahlen des letzten Jahres (letzten 12 Monate)
sind sehr eindrucksvoll: Danke dafür!

besucher bis maerz 20131

Mein erstes Interview in einer Zeitung
Die Running Willi Erfolgsgeschichte zieht ihre Kreise auch außerhalb vom Internet. Die Sächsische Zeitung war der erste Interviewpartner für mich. Das zeigt mir, dass mein hoher Bekanntheitsgrad nun auch “offline” noch mehr Früchte trägt. Es freut mich sehr wenn ich vermehrt Anfragen bekomme. Aber nicht jede Anfrage will auch haben. icon wink

sz11

sz2

Auf diesen Artikel hat mich mein Wohnort angesprochen
Es gibt eine wichtige regionale Zeitung “Der Bucklige Welt Bote”. Als dieser Artikel (siehe unten) erschien war es um die “Anonymität” geschehen. Wer bis jetzt nichts von mir als Running Willi wußte erfuhr es nun. Wochen danach werde ich noch darauf angesprochen:

bucklige welt 1

bucklige welt 2

NÖN: Willi faszinierte mit seiner Geschichte schon über 1 Million Leser
In der Ausgabe 6/2014 gibt es ein Interview mit mir. Der Reporter war sehr angetan von meiner Geschichte. So erhielt ich in nur einer Ausgabe drei Seiten Präsenz (dieses Interview unten und das Bild sowie der Text ganz oben auf dieser Seite). Danke für diese große Wertschätzung. Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Danke für die Auszeichnung als “Ausnahmeläufer”!

noen willi002 113x300

SPORTaktiv empfiehlt mich 120.000 Lesern
Das Fachmagazin SPORTaktiv hat in Österreich eine enorme Reichweite. Über 120.000 LeserInnen zählen auf dieses hochwertige Magazin. Durch große Vertriebspartner (Händler) wird hier eine große Anzahl von sportbegeisterten Leuten erreicht. Umso mehr freut es mich, dass ich direkt auf der Titelseite im Running Bereich als Buchtipp empfohlen wurde.

sport aktiv 3 juni juli 2013Der Buchtipp von der SPORTaktiv Ausgabe Nr. 3 Juni / Juli 2013

titelseite sport aktiv 209x300

Die Running Titel Seite von SPORTaktiv icon wink

Aktiv Laufen: “Training einmal anders – ein Blick lohnt sich auf jeden Fall!”
Die bekannte und auflagenstarke Fachzeitschrift “Aktiv Laufen” hat mich in der Rubrik “Welche neuen Bücher sich wirklich lohnen” vorgestellt. Dabei wird von einer eigenwilligen Trainingsmethodik gesprochen. Eine Methodik die vor allem Spaß vermittelt. Eine Art und Weise des Laufens die Spaß bringt. Das stimmt! Danke für diese aufbauenden und wertschätzenden Worte.

aktiv laufen 08 2013

Die Woche: “Willi Prokop revolutioniert mit seinem Buch den Laufsport”
Im Bezirk Hartberg gibt es eine wichtige Zeitschrift. Das ist “Meine Woche Hartberg“. Jeder der 70.000 Einwohner wartet Woche für Woche auf das Erscheinen. Dort steht was im Bezirk wichtig ist. Schön, dass man mich dort sogar auf die Titelseite im Sport-Teil platzierte. Und noch schöner die Aussage: “Willi Prokop revolutioniert mit seinem Internet-Buch den Laufsport.” Und dann noch: “Er räumt mit seinem Buch mit den Mythen und Irrtümern rund um den Laufsport auf.” Das stimmt! icon wink

hbz12

Gmünder Tagespost: “Wer sportlich aktiver sein will sollte das Buch lesen”
In Deutschland gibt es eine bekannte Tageszeitung “Gmünder Tagespost“. Dort gab es einen eigenen Artikel über mein Lauftraining und mein Buch. Und die Zeilen die dort zu lesen sind ehren mich sehr: “Dass laufen ganz einfach sein kann beweist das neue Buch von Willi Prokop. Der wohlt bekanntestes Laufblogger Europas. Wer in Zukunft sportlich etwas aktiver sein möchte und nach dem langen Winter richtig durchstarten möchte, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.” Was will man mehr als Autor und Blogger? icon wink

gmuender tagespost

SAZ Sport: “Der passende Titel wer den Schweinehund überwinden muss.”
Im deutschsprachigen Sporthandel gibt es eine Zeitschrift die enorm wichtig ist. Das ist die SAZ Sport. Alle 14 Tage bekommen die wichtigsten Entscheidungsträger diese Zeitschrift. Und was findet man dort in der Ausgabe im Juni 2013? Running Willi! icon wink Der wichtigste Satz daraus ist: “Für alle, die erst ihren inneren Schweinehund überwinden müssen, um mit dem Lauftraining zu beginnen, ist die Running Willi Methode der passende Titel.” Und auch die anderen Zeilen sind sehr motivierend. Freut mich sehr, dass echte Fachleute so eine tolle Meinung haben.

saz sport 06 2013

Fachzeitschrift “Buch Report” – Interview mit dem Südwest Verlag
Der Südwest Verlag selbst gehört zur Random House Gruppe. Das ist die weltweit größte Verlagsgruppe die es gibt. Klar gibt es dort viele AutorInnen und Bücher. Ich bin echt stolz darauf, dass ich im Jahr 2013 der Spitzentitel im Hause Südwest bin. Das ist eine großartige Auszeichnung für mich. Auch hat mich das Interview in der wichtigsten Fachzeitschrift (Mai 2013) für Buchhändler, dem Buch Report, gefreut. Dort erkärt die Redaktionsleiterin vom Südwest Verlag, Silke Kirsch, warum mein Titel der Spitzentitel ist:

buchreport5buchreport1

buchreport2

buchreport3

Wellness Magazin sieht mich unter den “besten Laufbüchern 2013″
Das bekannte Wellness Magazin hat eine Rubrik “Für Sie gelesen – Die besten Laufbücher 2013″. Das sind jene Laufbücher die aus der Sicht der Redaktion “eine hilfreiche Lektüre für die Laufsaison” darstellen. Man findet dort genau 4 Bücher. Und eines davon ist mein Buch “Die Running Willi Methode”. Wenn man bedenkt wieviele verschiedene Laufbücher es gibt ehrt es mich sehr, dass ich auch dort zu den besten Büchern gehöre. Danke.

wellnessmagazin1

wellnessmagazin2

Bayerische Laufzeitung: “Topläufer, Renndirektor und Abnehmweltmeister”
In Bayern gibt es eine Laufzeitung die einen enormen Bekanntheitsgrad hat. Das ist die Bayerische Laufzeitung. Und die hat nicht nur einen Artikel “Hören und gehört werden” mit meiner Meinung über das Laufen mit Musik veröffentlicht sondern auch eine eigene “Vorstellung” von mir und meinem Buch. Darin nennt man mich “Topläufer, Achim Achilles Verschnitt, Renndirektor und Abnehmweltmeister durch Laufen“. Das sind Aussagen die mich ehren und natürlich sehr freuen. Danke dafür!

bayr laufzeitung

Große Berliner Bibliothek bezeichnet mein Buch als “fundierte Einführung”
In Berlin gibt es eine große Stadtbibliothek Reinickendorf. Dort hat man sich der “Förderung und Erhaltung der Lesefreude und der Medienkompetenz der Bevölkerung” verschrieben. Obwohl die über 240.000 verschiedene Medien anbieten ist mein Buch “Die Running Willi Methode” als spezieller Buchtipp zu finden. Danke für die Meinung über mich und mein Werk: “Der Autor ist bereits vielen durch seinen Blog bekannt, hier legt er jetzt ein Buch rund um die Lust am Laufen vor. Eine fundierte Einführung, sowohl für Einsteiger wie bereits Trainierende geeignet, die den Focus auf Motivation und Spaß an Bewegung legt.”

ba reinickendorf2

ba reinickendorf

Das Running Magazin schreibt über “eine empfehlenswerte Produktion”
Das Laufmagazin Running hat eine Auflage mit bis zu 112.000 Stück. In Deutschland und Österreich gibt es diese Fachzeitschrift in fast jeder Trafik zu kaufen. Es freut mich sehr wenn ich dann Zeilen wie “mit großer Hingabe” und “empfehlenswerte Produktion” sowie “ein ambitionierter Läufer mit 6 Kindern” geschrieben wird. Danke für diese Auszeichnung!

runningwilli running1Die Auszeichnung in der Running 6/2011

Das führende Special Interest Magazin bezeichnet mich als “Motivationsschub”
6 x pro Jahr erscheint das Magazin “Laufsport Marathon”. Es ist (lt. eigenen Angaben) das führende Magazin im Bereich Special Interest mit einer Auflage von rund 44.000 Stück pro Ausgabe. Es hat mich sehr gefreut, dass meine große Stärke so präzise erkannt und auch bezeichnet wurde: Ein Motivationsschub!

laufsport marathon

laufsport marathon2

Motivationsschub im Laufsport Marathon 1/2011

Radio Dauerwelle: “Ein Buch das Nichtläufer zum Laufen motiviert!”
Ein Interview mit Franz Bergmann alias “Judo-Franz” von der Radio Dauerwelle war wirklich spannend. Denn in nur 2:27 Minuten hat der Redakteur unser langes Interview perfekt zusammengefasst. Und er fragt mich wirklich wichtige Dinge. Danke an die große Wertschätzung (nicht nur) während des Interviews!

HIER das Interview zum Anhören

radio dauerwelle

NÖN: “Willi bremst keiner mehr”
Die NÖN Baden widmet mir einen eigenen Beitrag. Dabei wird meine Geschichte vom “95-Kilo-Bröckerl” (O-Ton der NÖN) bis zum Lauf-Experten erzählt. Danke an die NÖN!

noen artikel

Juni 2012: Mein erster Vortrag als Laufexperte
Bei den Adidas Running Days 2012 erfüllte sich der nächste Traum. Ich durfte als Laufexperte 90 TeilnehmerInnen meine Erfahrungen erzählen. Die Resonanz war für mich überwältigend. Nie hätte ich mit so einem Feedback gerechnet. Es berührt mich sehr wenn ich bedenke wieviele persönliche Worte ich nach den 4 Vorträgen erhalten habe. Das hat mir so viele Spaß gemacht, dass das bestimmt nicht mein letzter Auftritt als Vortragender war. icon wink

img 2225 001

Nach dem Vortrag lief ich mit Haile um die Wette icon wink

Adidas Boost Days 2013 in Schladming – Die VIP Tage
Auch im Juni 2013 war ich bei den Adidas Boost Days in Schladming als Referent. Im Hotel Pichlmayrgut (wo die Promis nächtigen) “motivierte” ich VIP Händler und VIP Kunden. Dabei freute ich mich sehr über Aussagen wie “Du hast mir sehr geholfen” und “Du lebst was du sagst.” Und das auch aus dem Mund von Spitzenathleten. Die Running Willi Story lässt niemanden kalt. icon wink

img 2342

Das Referenzschreiben von Adidas Österreich
Laut den aktuellsten Studien ist es die bekannteste Marke in Österreich: Adidas. Und dieses Weltunternehmen hat mir ein Referenzschreiben geschickt. Denn das Teilnehmer-Feedback meines Vortrags war so gut, dass Adidas sich dafür nun bei mir bedankt hat. Auch ich möchte mich bei Adidas bedanken. Denn es macht immer Spaß für dieses tolle Unternehmen mit diesen tollen Leuten referieren zu dürfen.

referenzschreiben running days willi prokop 827x1024

Buche Running Willi als Redner – wie Amazon icon wink
Es stimmt! Ich habe noch einige weitere Vorträge gehalten. Du kannst mich auch gerne für dein Event als Redner buchen. Und es folgen noch etliche Vorträge und Seminare mehr. Darunter auch das Amazon Lauftraining in München und Berlin. Erstmals in der Firmengeschichte von Amazon veranstalten die ein Lauftraining. Danke für diese Ehre!

amazon lauftraining

Amazon veranstaltet erstmal in deren Firmengeschichte ein Lauftraining

herwig lesungen 1 001 201x300

Vorankündigung der Herwig Lesung in Heidenheim

Mein Podcast „Laufen mit Willi“
Im Herbst 2010 startete ich bei ITunes den Audio Podcast (Audio Beiträge) „Laufen mit Willi“. Über 70 Podcast Episoden gibt es derzeit. Ich möchte mich hier für den regen Zuspruch bedanken. Denn stolz und dankbar bin ich, dass ich im Bereich Sport & Freizeit (nicht nur im Bereich Laufen sondern alle Sportarten) die Nummer 1 im deutschsprachigen Raum bin. ITunes ist der weltweit größte Anbieter für Podcasts. Und das noch vor großen Unternehmen wie Red Bull, Nike, Eurosport, etc. Mein Podcast gibt runningwilli.com eine Seele. Du kannst mich persönlich kennenlernen und mitfiebern. Der Podcast ist auch eine Möglichkeit Fragen von dir zu beantworten. Darum freue ich mich über Vorschläge für neue Podcasts bzw. deine konkreten Fragen. Und nun gibt es auch die ersten Video Beiträge von und über mich.

Unfassbar! In Deutschland bin ich
beliebter als die Deutsche Nationalmannschaft:

itunes de alle podcasts platz 1

RunningWilli auf Platz 1 in Deutschland
vor nahmhaften Unternehmen seit Start des Podcasts an …

itunes laufen mit willi

Und auch die Nummer 1 in Österreich
im Bereich Sport & Freizeit (also nicht nur laufen)

itunes 05 12 11 platz eins

Die Meinung von Bestseller Autor Patric Heizmann
Patric Heizmann ist ein bekannter Autor nicht nur in Deutschland. Mit seinen Bestsellern und Bühnenshows erreicht er über 250.000 Menschen. Umso mehr freut es mich, dass so ein Promi über mich schreibt “Du hast eine sehr sympathische Ausstrahlung.” Diese Nachricht hat mir Patric über XING geschrieben. Danke für dieses tolle Kompliment!

heizmannDiese XING Nachricht von Patric Heizmann freut mich sehr

Die Meinung von Extremsportler Wolfgang Fasching
Wolfgang war schon von Beginn an mein Vorbild. Er hat 3 das Extrem-Radrennen Race Across America gewonnen. Und dann noch die höchsten Berge der Welt erstiegen. Seine Einstellung “Du schaffst was du willst” sagt viel über Wolfgang Fasching aus. Schön, dass mir Wolfgang seine Meinung zu meinem Buch mitgeteilt hat: “Vielen herzlichen Dank für das Buch! Gratulation – ist echt toll geworden!”

fasching wolfgang

Die Meinung von Bestseller Autor und Extremsportler Norman Bücher
Norman Bücher ist durch sein Buch “Extrem” sehr bekannt geworden. Als Extremläufer hat er etliche Ultraläufe hinter sich gebracht. Darunter auch die Atacama Wüste, den Himalaya und den “Lauf der Läufer” den UTMB am Mont Blanc. Norman ist auch ein bekannter Vortragsredner. Ein Mensch dessen Einstellung ich sehr bewundere. Denn wir alle können unsere Limits im Kopf “zerbrechen”. Die Beurteilung meines Buches hat mich sehr gefreut:

norman buecher

Die Meinung der Interessensvertretung aller AutorInnen
In Österreich gibt es für alle Buchautoren eine Interessensvertretung. Diese begleitet und prüft Autoren und Verlage seit über 30 Jahren (!). Rund 3.500 verschiedene Autoren sind dort Mitglieder und über 70 Mitgliederverbände. Die Werke eines Autors werden auch begutachtet. Als Neulingsautor hatte ich wichtige Unterstützung erhalten. Hier möchte ich vor allem Frau Mag. Reingard Hechtl herausstreichen. Denn 30 Jahre Know How ist einfach Gold wert. Umso mehr habe ich mich dann über diese Zeilen per e-Mail gefreut:

(Klick auf das Bild unten um es zu vergrößern)

hechtl 1024x131

Die Meinung von Bestseller- und Spiegel Autor “Achim Achilles”
In Deutschland wurde Achim Achilles (der mit dem bürgerlichen Namen Hajo Schumacher heißt) zum Kult. Durch seinen Charme und Witz hat er den Laufsport neu gemacht. Die Beiträge von Achim sind sehr unterhaltsam. Eines Tages bekam ich eine e-Mail von Achim mit folgendem Inhalt (Auszüge davon):

achim achilles mail 1024x81

“Du bist mit Deiner art und Deinem stil mindestens genauso unverwechselbar, der wolf haas des laufsports.”

“ich würde mich freuen, wenn Du folgende fragen beantwortest, dann stellen wir beide ein interview der giganten auf unsere seiten.”

“Du hast mit der “Running-Willi-Methode” etwas geschafft, wovon viele Trainer und Lauf-Journalisten träumen – einen Lauf-Besteller geschrieben, eine eigene Methode geschaffen, viele Läufer bewegt. Dabei bist Du weder gelernter Coach noch Schreiber. Wie kam es zum Willi-Wahnsinn?”

Die Meinung von Dietmar Mücke, Veranstalter Chiemsee-Ultramarathon
Dietmar ist seit 20 Jahren als Experte in der Laufbranche tätig. Er sammelt Spenden durch seine Läufe und ist ein beliebter Laufcoach und Motivationscoach. Über 490 Laufveranstaltungen hat er bereits absolviert. Darunter auch 77 Marathon Events barfuß! Und dieser Profi hat auf seiner Webseite seine Meinung zu mir und meinem Buch geäußert:

dietmar muecke 1024x87

Meine „Fans“
Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich mit meinen „einfachen“ Erfahrungen so viel bewegen kann. Ich fühle mich geehrt und bin immer wieder ergriffen wenn ich solche Reaktionen meiner Leser und Leserinnen bzw. Hörer und Hörerinnen lese. Jede einzelne Reaktion lese ich und beantworte ich. Du kannst dir gar nicht vorstellen wie motivierend solche Zeilen für mich sind.

Im Podcast 64 beantwortete ich die Post von Paul aus Wien, Peter, Super Mario, Markus K., Alex, Timm, Stefan, Patrick, Michi, Bernie, Christian aus dem Wienerwald, Wepemi, Christina Brodbeck, Götz Ergenzinger, Stephan X und dem Rocker 4E. Ab sofort werde ich jede Post die ich per e-Mail, ITunes, Post oder persönlich bekomme in den Hörerpost-Podcast veröffentlichen und wenn beantworten.

Mittlerweile bekomme ich auch echte Fanpost per DHL. Das Ensinger Sport Paket von Markus hat das Urteil “Saugeil” verdient.

img 0069 thumb

Die Fanpost (Ensinger Sport Mineral) die ich von Markus aus Deutschland bekam.

Feedback (ein Teil davon) das ich per e-Mail oder Kommentar erhalten habe:

Vor ca drei Wochen bin auf der Suche nach Trainingsplänen auf deine Seite und dein Buch gestoßen. Kurz gesagt: eine Woche später hatte ich es schon durchgelesen. icon smile Ein wirklich tolles Buch, welches kurzweilig zu Lesen ist und vielversprechende Tipps enthält. Danke dafür!
Michael per e-Mail – (hier meine Antwort an Michael)

Der Weg dahin war allerdings mit viel Schmerzen verbunden, da ich deinen Blog und dein Buch noch nicht kannte. Jetzt habe ich seit zwei Tage Dein Buch und lese begeistert dein Blog im Internet. Habe jetzt zwei Läufe mit Deiner Methode absolviert, was mich absolut motiviert hat. Ich versuche dein Buch bis jetzt bestmöglich u zusetzen. Da ich deinen  Werdegang und Motivation zu 100% nachvollziehen kann.
Stefan per e-Mail - (hier meine Antwort an Stefan)

Und dann geh ich in den Buchladen und “du” bist mir regelrecht in die Hände gesprungen. Zuerst dachte ich: “Naja, wieder mal ein Laufbuch…” Aber da ich eine eingefleischte Klappentextleserin bin, bin ich am Satz “MEHR LAUFEN = MEHR ESSEN” hängen geblieben. Und da war mein erster Gedanke: “Dieser Willi ist mein Freund”. Ich habe dein Buch mittlerweile schon mehrmals gelesen, finde immer wieder neue Themen, die ich für mich stimmig finde.
Liebe Grüsse aus Vorarlberg, Lilli – (hier meine Antwort an Lilli)

“Heuer im Urlaub las mein Mann Ihr Buch „Running Willi“ und ist seitdem ein ganz großer Fan von Ihnen. Ich möchte Sie fragen, ob Sie eine Autogrammkarte/T-Shirt mit Signatur, oder ähnliches als „Fan Artikel“ haben bzw. mir schicken könnten (natürlich gegen Bezahlung icon wink ).”

“Hallo Willi,
vielen Dank für die schnelle Antwort und den tollen Tips, daß ermuntert mich jetzt nochmal richtig für den Lauf. Ich lese fleißig dein Buch und habe schon zwei Trainingsläufe mit Pause und Puls nach Stufenplan absolviert. Ich habe mich noch nie so frisch nach dem Laufen gefühlt. Ich hätte Bäume ausreißen können.”
Stefan

Hey Willi – ich bin Dein Fan icon wink
Andreas

Hallo Willi,
vielen, vielen Dank für Deine ausführlichen Worte, die mich sehr bewegt haben!
LG Gerhild

Um es kurz zu halten, ich glaube an Deine Trainingsmethode und werde sie jetzt auch einsetzen:) habe seit 10 Tagen auch eine eigene Familie, denn am 29. April wurde unser Elias geboren.
Markus per e-Mail

Hallo Willi,
vielen Dank erstmal für dein super Buch welches mir zum Start in meine Laufkariere sehr geholfen hat und direkt einige Fragen ausräumen konnte.
Kai per e-Mail

Hallo Willi,
vielen Dank für das Buch! Ich finde es ist dir gut gelungen. Es liest sich leicht und flüssig und die Aufmachung spricht an.
Jörg per e-Mail

Hallo Willi,
super liest sich das – bin begeistert! J
Daniel per e-Mail

Guten Morgen Willi,
über amazon bin ich auf Dein Buch aufmerksam geworden, habe es gekauft, gelesen und bin dabei an der der eigenen Fitness zuarbeiten. Durch das Buch bin ich zu Deinem Blog gekommen, der sehr umfangreich und ausführlich ist.
Mario per e-Mail

Also deine Website hat echt gute Beiträge, muss ich sagen. Weiter so! Und die Podcasts höre ich immer noch gerne! Ich hätte dir noch viel zu erzählen, aber ich sage dir nur, hab´ Geduld und irgendwann hast du eine neue Bestzeit! Ganz sicher! Und vertraue auf Deine Trainingsmethode, denn wer soll dir vertrauen, wenn du dir selbst nicht vertraust? Run on, be strong!
Julian per e-Mail

Hey Willi,
Buch ist angekommen! Bin bereits am Lesen. Gratuliere zu dem tollen Projekt.
Bernie per e-Mail

Bin so ca. vor 1 1/2 Jahren auf deinen Blog gestossen und habe so Deine Geschichte gelesen. Hat mich irgendwie fasziniert. Habe gerade gestern Dein Buch fertiggelesen, das mir mein Laufpartner geschenkt hat, da ich ihm schon oetfers von Deiner Trainingsmethode erzaehlt habe. Um es kurz zu halten, ich glaube an Deine Trainingsmethode und werde sie jetzt auch einsetzen:)
Markus per e-Mail

Hallo Willi,
auch ich habe dein Buch gelesen und finde das Buch mehr als spitze, sodass ich es meiner Freundin gleich weiterempfohlen habe, obwohl ich das Buch nicht einmal ausgelesen hatte. Das Buch hat mich motiviert, weiterhin langsam zu laufen, auch wenn mich noch so viele Läufer (auf der Prater Hauptallee) überholen. Da frage ich mich immer ob die alle so gut trainiert sind oder ob bei allen außer bei mir Sonntags der Tempolauf stattfindet und so schnell unterwegs sind J
Stefanie per e-Mail (siehe auch: “Kann man schneller laufen lernen?“)

Hallo Willi!
Habe mir Anfang Mai dein Buch gekauft und lese es mittlerweile zum zweiten Mal….aber nicht weil ich immer eingeschlafen bin, sondern weil beim ersten Mal alles so interessant war, das ich mir auf Anhieb gar nicht alles hab merken können icon wink
Markus per e-Mail

Hallo Willi
Ich habe am Freitag meinen 2.Wettkampf gelaufen einen 5km Citylauf, und da habe ich mich um 5.02 min verbessert und das habe ich Dir und Deinem Buch zu verdanken. Viel von dem was ich erreicht habe verdanke ich Dir und Deinem Buch. Deine Webseite ist super und immer lesenswert und Dein Buch habe ich eigentlich ruckzuck weggelesen. Bei mir wirkt die Runningwillimethode. Noch ca 800km dann bin ich der Runningtommi hihi. Nein ohne Scheiss du hast mich echt motiviert einmal überhaupt weiter zu laufen und dann auch noch öfter laufen zu gehen und dann auch noch so früh morgens und und und und. Achso eins werde ich trotzdem nicht machen, ich werde keinen Vanillepudding essen aber den mochte ich schon als Kind nicht.

mit freundlichem Gruß
Thomas per e-Mail

Hallo Willi!
Gratulation! Bin begeistert über Deinen Blog und Dein Buch! Habe es noch nicht ganz durch, freue mich aber jetzt schon das eine oder andere auszuprobieren. 
Stephan per e-Mail

Dein Buch finde ich übrigens toll und informativ geschrieben.
Gruss
Leo per e-Mail

Hallo Willi,
ich lese gerade Dein neues Buch. Es liest sich sehr gut und für meine Vorbereitung für den New York Marathon kann ich mir hieraus noch gute Tipps und Tricks holen. Meine Spendenlauf-Aktivitäten breiten sich immer mehr aus. Nicht auch deshalb, da ich doch mehr und mehr Erfolge in meinen Zielzeiten bei den Wettbewerben verzeichnen kann, die auch auf den Tipps Deiner Laufbücher aufbauen.
Cornelia per e-Mail

Ich höre gerade deinen Podcast. Pauli hat’s noch nicht gehört hatte heute Mathe-Schularbeit, ist aber schon ganz gespannt! Du machst das jedenfalls super, finde es sehr spannend, dir zuzuhören! Werde das Laufen auch wieder angehen …. Liebe Grüße, Nicole

Nicole per SMS (die Mama von Pauli)

hey icon smile habs eh schon vor einer woche gehört hab aber jetzt erst deine email adresse von der mama gekriegt! hab mich seeehr darüber gefreut, ich mein wer hat schon die ehre in einem podcast vorzukommen das in den charts ur weit vorne ist! *angeben vorprogrammiert* icon biggrin finds auch super dass du auf meinen vorschlag bezüglich der länge eingengangen bist!! also dankeschön!! icon smile lg pauli
Pauli per e-Mail (Pauli wurde  im Podcast 64 vorgestellt)

Hallo Willi,
ich habe mir erlaubt ein Zitat von Dir in Wort und Ton inkl. Bild auf meine Seite zu bauen. Sollte das ein Problem sein, lass es mich bitte wissen. Dann lösche ich es umgehend. Viele Grüße Patrick
Patrick per e-Mail

Was mir besonders gut gefällt: Er schreibt sehr persönlich. Das sind keine abstrakten Betrachtungen, sondern eigene, manchmal auch negative oder unangenehme Erfahrungen. Man erlebt quasi mit, wie er zum Laufen gekommen ist, welche Stolpersteine er überwunden hat, welche Erfolge er gefeiert hat und woran er nach wie vor knabbert.
Wolfgang per Blogeintrag auf seinem Blog

Heute hatte ich eine PM von running Willi erhalten. Fühle mich ein wenig geehrt.
Sebse per Blogeintrag auf seinem Blog

Einfach Genial deine Potcasts und deine Website. Bin erst gerade auf dich gestossen als ich nach Potcasts gesucht habe.
Roman per Kommentar

Lieber Willi,
ich bin regelmäßiger Hörer deines Podcasts. Momentan wegen einer Rückenverletzung für mehrere Monate lahmgelegt hält er mich laufmässig bei Stimmung. Danke!
Peter per e-Mail

Hallo Willi!
Herzlichen Glückwunsch zur “Schallmauer” !!! Ich höre deine Podcasts regelmäßig (sehr coool!) bin auch ambitionierter Läufer (Marathon 3h23, HM1h26) und trainiere eigentlich so wie du.
Christian per e-Mail

… Wie am Anfang erwähnt bin ich “nur durch Zufall” auf deine Homepage gelandet und will dir auf diesem Weg sagen > richtig geile Homepage und super Beiträge!!! Und selbst deine Podcasts kann ich als Deutscher verstehen icon wink icon wink icon wink Mach’ bitte weiter so denn ich habe deine Seite zu meinen Favoriten hinzugefügt icon wink !!! Ich wünsche dir und deiner Familie alles nur erdenklich Gute und vielleicht erhalte ich ja sogar mal eine Antwort?!?
Timm per e-Mail

Hallo Willi,
ich bin auf deine Internetseite gestoßen und bin total begeistert von deinem Engagement, Aktivitäten und Kommentaren.
Heike

Du Willi Propok mit deinem Schicksaal und deiner Seite hast es endlich geschafft, dass ich diesbezüglich (Lauf-ABC, Dehnen, Rumpfstabilisierung) aktiv werde, und endlich meine Defizite in diesem Bereich abschaffe und ich freue mich darauf, endlich die Motivation dafür zu haben. Vielleicht wird mir dadurch diese oder jene Verletzung erspart, und diese oder jene Sekunde geschenkt im Tempo…. Dafür ein ganz, ganz herzliches, dickes Dankeschön aus Kiel, von mir. Vielleicht ist es auch eine kleine Motivation für dich zu lesen, dass du da draußen bei deine Lesern auch etwas bewirkst, was andere bisher nicht geschafft haben, und die viele Arbeit dir du dir machst, nicht umsonst ist.
Marek per Kommentar

Vor ca. 2 Wochen habe ich Deine Seite entdeckt und ich habe mittlerweile alle Podcasts angehört und viele Berichte gelesen. Nun nutze ich Diesen Podcast um meinen ersten Kommentar zu schreiben. Du, Deine Seite und Deine Motivation sind einzigartig. Ich bewundere Dich, wie Du Deine Familie, Deinen Job, die Lauferei und die Homepage vereinen kannst. Nach Wichtigkeit geordnet Fazit: Unbedingt weitermachen!
Günther

 Ich hatte ja bereits ein paar Wochen vorher mit dem Laufen angefangen, bevor ich Deine Homepage entdeckte. Aber erst danach und durch Dich und Dein Projekt ist da ein Feuer entfacht worden, dass ich jetzt richtig süchtig geworden bin.
Jürgen

Was Du hier machst ist wirklich klasse. Ich geniese jede Folge von Dir und konnte, daraus schon jede Menge Motivation für meinen Frühmorgenläufe ziehen. Ich habe absolut Respekt für Deine Arbeit und das mit 6 Kindern. Auch Deine Frau und Familie hat den absoluten Respekt verdient. Dies bitte auch so an sie weiterleiten.
Im Dezember hast Du mich motiviert längere Zeit auf dem Laufband zu trainieren. Normal gehe ich bei jedem Wetter raus aber nach einer Grippe war dies leider nicht möglich.
JE

Ich habe den größten Respekt vor deiner menschlichen Leistung. Eine Leistung wie auch ich sie selbst vollbringe. Ich trage das (noch) nicht nach aussen, bin auch kein “Vater”, weiss aber wovon du redest wenn du von Arbeit, Eltern oder Vater sein, Sport usw. sprichst, dies alles in einer 7-Tage-Woche unter einen Hut zu bringen. Das ist eine Leistung die wir alle die den Podcast hören sicher zu würdigen wissen! Deshalb herzliche GRATULATION zum Podcast, deinen Laufleistungen, aber wie es auch dir am Wichtigsten ist deine familiären Leistungen.
Nägele Philipp

Hi Willi, hab gerade Deinen neuesten Podcast gehört. Erstmal super Lob und Respekt! Dein Vatersein mit Haut und Haaren finde ich echt klasse. Und dann noch das Laufen! Du kommst wirklich sehr authentisch und sympathisch rüber und ich lese und höre Dich gern.
Alf per Kommentar

du bist ein wahnsinn, ich möcht ja jetzt nicht sagen: hab ich dir’s nicht gesagt!!
lg michi
Michi per Kommentar

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Fabelzeit! Das hast du gigantisch gut gemacht, und es war sauspannend es als Bericht zu lesen. Danke, das du mich mit auf die Reise genommen hast!
Steffen per Kommentar

Hey Willi, klasse gemacht! 1:29:53! Das ist zwar außerhalb meiner Reichweite, aber deine Beiträge sind trotzdem eine prima Motivation für mich.
Wolfgang per Kommentar

Ich gratuliere Dir auch zu Deiner tollen Einstellung zur Ehrlichkeit!
Xandria per Kommentar

Wolfgang, RunningWilli ist ein Phänomen! Wenn man bedenkt dass der Kerl ja eine sehr große Familie hat, läuft und auch einer Arbeit nachgeht (denke ich einmal), dann ist das Pensum, welches er im Blog unterbringt geradezu unglaublich! Die präzisen Angaben, wie auch der sehr persönliche Touch sind beeindruckend!
Silberläufer per Blogkommentar auf einem “fremden” Blog

nun wie soll ich anfangen?
Erstmal ein ganz herzliches Dankeschön das es deine Seite gibt und du dir solch eine große Mühe machst deine gesammelten Erfahrungen hier reinzustellen.
Markus per Kommentar

Mein Name ist Manuel, ich bin 38 und ich lebe in Niederösterreich! Und auch ich habe Deine Website mehr oder weniger zufällig gefunden… dazu gleich einmal vorab meine herzlichste Gratulation!
Manuel per Kommentar

Sehr postive Bewertungen direkt auf ITunes:

rezens itunes aut 20 dez 2011

rezens itunes ger 18 12 2011

 katzie itunes

max itunes1

wepemi itunes

christian itunes

sepp itunes

robert itunes

bergi itunes

rocker 4e itunes

goetz itunes

christina itunes

dr itunes

itunes1

itunes2

itunes3

itunes7

itunes9

itunes10

itunes11itunes12itunes13

sandra64 itunes

DANKE an euch alle!

Meine Worte an dich
Danke dass du dir die Zeit nimmst und runningwilli.com besuchst. Du schenkst mir das Wertvollste deines Lebens –deine Zeit. DANKE dafür! Dieser Laufblog ist für dich da! Gemeinsam möchte ich mir dir den Laufsport erleben und kennenlernen. Wir beide werden durch Hoch und Tiefs laufen. Und wir beide werden uns gegenseitig aufbauen und ermutigen. Lass‘ uns unsere sportlichen Träume leben und zeigen, dass wir gemeinsam viel erreichen können. Ich wünsche mir, dass ich für dich eine Hilfe und eine Motivation sein kann. Und ich freue mich schon auf deine Nachrichten die ich von dir per e-Mail an willi@runningwilli.com erhalte.

Run ON!

Willi

2 Antworten auf Über Mich

  1. sepp pirker sagt:

    HALLO WILLI!

    BIN PER ZUFALL AUF DEINE PODCAST GESTOSSEN.HAB AUCH JETZT MIT DEM LAUFEN INTENSIVER BEGONNEN. (50 JAHRE)
    HAB SELTEN WIRKLICH SO GUTE BEITRÄGE IN MEINEN LEBEN GEHÖRT.IST FAST IMMER WAS DABEI FÜR MICH.
    BIST ECHT EINE BEREICHERUNG FÜR MEIN LEBEN.
    MACH WEITER UND HÖR NICHT AUF.
    LIEBE GRÜSSE AUCH AN DEINE FAMILIE
    SEPP

  2. Christian Herber sagt:

    Lieber Willi,

    seit letztem Herbst höre ich mir in gewisser Regelmäßigkeit Deine Podcasts an und bin ein begeisterter Zuhörer. Schon von Beginn an hatte ich mir vorgenommen, Dir mal ein Feedback auf viele Podcasts zu geben, schiebe das jedoch seit Monaten vor mir her. Als Ausrede hierfür sagte ich dauern zu mir selbst, dass ich mir für die vielen Themen, über die ich Dir schreiben möchte, einmal viel Zeitnehmen muss. Als ich jedoch in Deiner Folge „Jetzt erst recht“ die eindringliche Bitte um Feedback hörte, sagte ich mir: „Mensch, jetzt hör auf mit der Aufschieberei und schreib endlich mal dem Willi!“ Und so kommt es nun, mein erstes Feedback an Dich. Ich hoffe, die Vielzahl der Themen erschlägt Dich nicht. Und falls es anfangs langweiligt wird, bitte weiterlesen. Weiter unten kommst Du ins Spiel. ;-)

    Wer ich bin und wie ich zum Laufen komme:

    Mein Name ist Christian Herber, ich bin 39 Jahre alt, (nur) zweifacher Familienvater und begeisterter Hobbyläufer. J Zum Laufen kam ich im August 2007, als mein Hausarzt mir nach einer schweren Blockade im Isio-Sakralgelenk (Lendenwirbelbereich) eindringlich sagte, ich müsse mal Sport machen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich 16 Jahre lang keinen Sport mehr gemacht und wog 89 kg. Über laufende Freunde und Arbeitskollegen kam ich selbst dann auch mal auf die Idee, ein wenig zu laufen und kaufte mir von Herbert Steffny „Das große Laufbuch“. Diese Entscheidung und dieses Buch haben mein ganzes Leben verändert.

    Das erste Ziel: Freizeitjogger werden

    Mein Ziel war es, fit zu werden und von meinen Rückenschmerzen wegzukommen und vielleicht noch zwei, drei Kilo leichter zu werden. So habe ich mich dann im Steffny-Buch an den Anfänger-Teil und später an das Jogging Kapitel rangemacht. Als mein Bruder (damals noch ein Laufkritiker) mir im September 2007 als Negativbeispiel von einem Bekannten erzählte, der nach dem Marathon einen Zehnagel verloren hätte, sagte ich lauthals, dass ich nur locker zum Spaß laufe und dass Veranstaltungen für mich nicht in Frage kommen und Marathon sowieso schon gar nicht. Diesen Glauben sollte ich auch noch einige Monate behalten. So trainierte ich ca. 3 x wöchentlich im lockeren 6:30er Schnitt und fühlte mich gut dabei. Dann kam der Frühling 2008 und die ersten Laufveranstaltungen in unserer Region. Eines Samstagmorgen las ich in der Zeitung, dass 10 Minuten von uns entfernt ein Volkslauf stattfindet. Der Vorwitz packte mich und ich lief einfach mal mit. Um es kurz zu machen: Ich war begeistert. Das Adrenalin floss in Strömen, ich kämpfte gegen Ende um jede Position um war stolz daruf, in 52 Minuten die 10 km gepackt zu haben. (Nicht lachen, jeder fängt halt mal klein an. J)

    Das zweite Ziel: Halbarathon-Läufer

    Sofort war mir klar, dass ich mehr Wettkämpfe laufen möchte und meldet mich so zum Trierer Stadtlauf für die Halbmarathon Distanz an. Auch hier war die Begeisterung groß und ich lief mein Debüt in 2:04. Es folgten im Sommer 2008 gleich zwei Weitere HMs in Waldrach (1:56) und Remich (Luxemburg) (1:52). Unmittelbar nach dem Lauf in Remich fragte mich eine Verwandte: „War das jetzt sehr anstrengend?“ Ich überlegte kurz und sagte „Ehrlich gesagt: Nein.“ Und plötzlich wurde mir klar, dass ich dann wohl noch mehr machen muss. Also schlug ich abends das besagte Steffny-Buch auf und war mal einen vorsichtigen Blick in das Kapitel „Marathon“. Gleich auf der ersten Seite stand sinngemäß: „Wer einen Marathon schafft, der kann alles im Leben schaffen.“ Und schon war für mich klar, dass es jetzt kein zurück mehr gibt.

    Exkurs: Übertraining beheben mit Dehnen und Ausgleichsport!

    Nach dem letzten Halbmarathon war ich so begeistert, dass ich –statt mich einmal zu erholen- wöchentlich die Trainingsdistanzen am Sonntag steigerte bis auf 27 km. Irgendwann rebellierte der Körper: Ich empfand an der Hüfte und im Aduktorenbereich Schmerzen, sobald ich nur locker loslaufen wollte. Hieran fühlte ich mich gleich erinnert, als ich Deine Folge „Übertraining“ hörte. Ich suchte meinen Hausarzt (übrigens auch ein sog. „Sportarzt“ ) auf und er erklärte mir, dass ich zu einseitig trainierte. Er riet mir dringend, mich ausgiebig nach dem Laufen zu dehnen und dauerhaft einen Ausgleichsport zu betreiben. Bspw. Schwimmen oder Krafttraining. Ich entschied mich für Krafttraining und bin daher seit November 2008 regelmäßiger und zufriedener Kunde bei Kieser Training.

    Die Marathons

    Ab Februar trainierte ich dann mit dem Trainingsplan im Steffny Buch für den ersten Marathon. Da ich in Bezug auf das Training, aber auch bzgl. Ernährung mich strikt an „Das große Laufbuch“ hielt, war der erste Marathon (ING Europe Marathon Luxemburg 2009) zwar eine echte Herausforderung, jedoch kein unüberwindbares Problem. Den Lauf ging ich ganz locker an und lief 4:24. Die Begeisterung war so groß, dass ich mich noch in der Woche nach dem Lauf für den Köln Marathon im Herbst anmeldete. Den musste ich jedoch erkältungsbedingt absagen. Um nicht wochenlang umsonst trainiert zu haben, lief ich dann im Oktober 2009 in Echternach (L) meinen zweite Marathon mit 03:54.

    Adé, Motivation!

    Es folgte der Mai 2010 wieder der ING Europe Marathon Luxemburg mit einer 04:03 (bei neuer, sehr steiler Strecke). Dann ließ auf nach und nach ließ irgendwie die Laufbeisterung nach. Obwohl ich von 2007 bis 2010 den Umfang meines Lauftrainings stark gesteigert hatte, stagnierte der Erfolg. Die Zeiten wurden kaum noch schneller, ganz im Gegenteil. Die HM Bestzeit war zu dem Zeitpunkt eine 1:46 in 2009, in 2010 schaffte ich im Training nur noch mit Mühe eine 1:48. Und auch das Gewicht wollte nicht unter die 81 kg Marke.

    Endlich: Die neue Lauf-Ära mit Willi!

    Jetzt, lieber Willi, kommt der Punkt, auf den Du im Nachhinein verdammt stolz sein kannst! Bei der Suche, wie ich mich wieder mehr für´s Laufen motivieren kann, stieß ich im Oktober 2010 auf Deinen Podcast. Die ersten 20 Folgen habe ich mir in zwei Tagen angehört. Sozusagen „Willi´s Druckbetankung“. Ob morgens und Abends in Auto und Bus, ob beim Laufen. Ich habe die Folgen verschlungen.

    Begeistert hat mich die Vielfalt Deiner Themen. Mit fast allen genannten Punkten konnte ich mich identifizieren. Beeindruckend fand ich übrigens, wie Du so viele Themen so professionell beherrschst, obwohl Du–rein zeitlich betrachtet- vergleichsweise wenig Lauferfahrung aufweist. Nach dieser „Druckbetankung“ hörte ich dann Deine Podcasts nur noch beim Laufen, sodass ich mich stets schon auf den nächsten Podcast und damit auf den nächsten Lauf freute. Auch insgesamt machte mir das Laufen wieder viel mehr Spaß. Die entscheidende Wende kam aber mit Deiner Folge „Achtung Sportarzt“. Auch ich wollte effizienter trainieren, um endlich schneller und leichter zu werden. So beschloss ich, einen Lactattest zu machen und zwar nicht bei meinem Sportarzt. J Stattdessen suchte ich mir einen professionellen Trainer in unserer Region. Er ist Triathlet und trainiert Einzelsportler und Teams im privaten und professionellen Bereich. (Im September fragte mal ein Hörer (Jürgen?) nach einem Triathlon-Trainer. Hier kann ich Marc nur empfehlen). Seit Februar trainiere ich unter Marc´s Betreuung und bin begeistert, wieviel man mit effizientem Training rausholen kann. Einerseits mit Laufstilanalyse (Körperhaltung, Fußstellung, anderseits mit Tipps zur Ernährung vor und auch während dem Lauf sowie mit dem Wichtigsten: Einem guten Trainingsplan (übrigens: mit fest eingeplantem Ausgleichtraining (Schwimmen/Kraftsport)). Das Ergebnis fasse ich in aller kürze Zusammen:

    1.) Neue Bestzeiten in 10km (42 min), 15 km (1:06 min) und beim (steilen!) ING Europe Marahton (3:43).

    2.) Gewicht: 77-78 kg

    Dafür, lieber Willi, möchte ich mich heute einmal bei Dir bedanken! Ohne Deinen Podcast hätte ich letztes Jahr die Motivation nicht mehr so schnell gefunden. Ohne Deinen Podcast hätte ich keinen Lactat-Test gemacht, mir keinen Trainier gesucht, und und und…. Danke! Mach weiter so und gib in dieser Erholungsphase, die Dir sichtlich schwer fällt, nicht auf! Du hast noch viel vor Dir!

    Nachwort

    Über die meisten Einzelthemen, über die ich Dir zu Deinen Podcasts schreiben wollte, bin ich jetzt noch gar nicht gekommen. Deshalb wirst Du demnächst noch öfters von mir hören! J

    Bis dahin wünsch ich Dir alles Gute und Run on!

    Christian

Hinterlasse eine Antwort