Kalorienverbrauch Joggen

Kalorienverbrauch Joggen leicht gemacht: Es gibt eine von Herbert Steffny im Buch Optimales Lauftraining veröffentlichte Formel wie man den Kalorienverbrauch beim Joggen berechnen kann. Und genau diese möchte ich dir heute vorstellen… icon wink

 
Kalorienverbrauch Joggen – die Formel

Grundsätzlich möchte ich persönlich sagen, dass ich den genauen Kalorienverbrauch auf meiner Polar Pulsuhr F6 sehe. Aber es gibt viele weitere Pulsuhren wo man den Kalorienverbrauch gut ablesen kann beim Joggen. Wenn du den Kalorienverbrauch beim Walken, Schwimmen, Schifahren, 10 km Lauf, 1/2 Marathon, Marathon, berechnen willst würde ich dir so eine Pulsuhr ans Herz legen. Denn so kannst du den Kalorienverbrauch egal bei welcher Sportart ziemlich genau berechnen lassen (sogar im Stehen…).

Kommen wir nun zu der einfachen Kalorienverbrauch Formel für Jogger und Läufer.
Diese besagt dass man pro Kilometer den man gelaufen ist sein eigenes Körpergewicht in Kilokalorien verbraucht. Wenn man also 80 Kilogramm wiegt dann verbraucht man bei einem 10 Kilometer Lauf genau 800 Kilokalorien.

Schnell und langsam laufen hat keine Auswirkung auf den Kalorienverbrauch selbst. Denn beim schnellen laufen werden dann halt mehr Kohlenhydrate verbrannt und beim langsamen Laufen mehr Fett.

Fast unglaublich dass es zum Thema Kalorienverbrauch über 800 verschiedene Bücher gibt hier. icon wink Es gibt auch Personenwaagen die den Kalorienverbrauch anzeigen. Als Sportler kennt man natürlich auch die diversen elektronischen Helferleins mit denen man den Kalorienverbrauch gut anzeigen lassen kann.

Frage: Ist für dich der Kalorienverbrauch beim Joggen wichtig?

Run On!

RunningWilli

4 Antworten auf Kalorienverbrauch Joggen

  1. Laufhannes sagt:

    Du siehst den “genauen” Kalorienverbrauch auf der Polar-Uhr? Da steckt ja letzten Endes auch nur eine billige Formel hinter …

    – und jede billige Formel reicht absolut für den Kalorienverbrauch. Alles andere ist total übertrieben, da ja vor allem der tägliche Verbrauch mit 2.000 kcal bereits extrem geschätzt ist.

  2. RunningWilli sagt:

    @Laufhannes:
    Genau ist natürlich nicht 100%-ig möglich klar. Aber ich kann so auf der Pulsuhr sehen wieviele Kalorien ich verbraucht habe ohne rechnen zu müssen. Und oftmals wusste ich selbst ja nicht mal wieviele Kilometer ich gelaufen bin. Da hätten mir dann die Formel auch nicht so viel geholfen.

    Was meinst du mit extrem geschätzt?

    Run On!
    Willi

  3. Fuer mich persoenlich spielt der Kalorienverbrauch keine Rolle. Meine Uhr kann das zwar auch anzeigen aber darauf vertraue ich eh nicht weil das wiegesagt nur auf einer “billigen Formel” aufbaut. Fuer mich ist beim Laufen eher der Pulsberreich wichtig in dem ich Trainiere. Der Effekt des Trainings is doch um einiges hoeher wenn man weiss im welchem Berreich man trainieren sollte und ob man nun viele oder wenig Kaloren verbrennt is da doch eher sekundaer.
    in dem Sinne saludos
    Andrés

  4. RunningWilli sagt:

    Hallo Andrés!

    Das mit den Kalorien ist für das Training selbst sekundär – das stimmt. Aber für das richtige Renngewicht dann noch nicht so ganz. Vor allem die Art der Kalorien ist dann entscheidend. Hier meine ich konkret ob Kohlenhydrate oder Eiweiß. Denn Kohlenhydrate lagern sich bei zu viel dann als Fett ab aber Eiweiß nicht.

    Aber ein genau HF gesteuertes Training ist durch nichts zu ersetzen.

    Run ON!
    RunningWilli