Das Haile Gebrselassie Training – 5 Tipps

Das Haile Gebrselassie Training hat mir Haile beim Treffen 2011 selbst verraten. Naja nicht die Einzelheiten wie er genau trainiert. Aber schon ein paar Sätze die mir persönlich im letzten Trainingsjahr geholfen haben. An diese Sätze von Haile denke ich immer wieder.

Info: Du kannst die Laufschuhe von Haile mit Autogramm gewinnen!

Erwarte dir jetzt ja nicht, dass du einen Trainingsplan von Haile Gebrselassie bekommst. icon wink Aber was würdest du ohnehin damit machen? Der wäre ja viel zu brutal und schnell. Denn Haile läuft im lockeren Dauerlauf 17 km/h (!). Das ist wie wenn ich 10 km/h laufe. Wahnsinn.

Was kann ich über das Haile Gebrselassie Training sagen?

1. Mehr tun als die anderen

Haile selbst hatte zu mir gesagt, dass man immer mehr tun müsse als die anderen. Ich fragte Haile davor wie ich so schnell werden könnte wie er. icon wink “Wenn ich 200 Kilometer laufe in der Woche dann musst du 220 Kilometer in der Woche laufen.” Ich weiß wie es Haile gemeint hat. Aber bitte jetzt nicht in die Falle tappen und sofort den Trainingsumfang steigern. Sonst gibt es ein böses Erwachen. Haile meint hier konkret die Einstellung zum Training. Machst du nur das Notwendigste? Oder bist du bereit mehr zu tun? Mehr als die anderen?

2. Arbeit und Familie sind die Nummer eins

Haile lebt vom Laufen seit Jahren. Und dann sagt er: “Ich beginne früh mit dem Training. Denn ich arbeite dann den ganzen Tag in meiner Firma. Die zweite Trainingseinheit findet am Nachmittag statt. Denn ich möchte am Abend bei meinen Kindern zu Hause sein. Ich möchte mit ihnen gemeinsam Essen und sie zu Bett legen. Erst dann habe ich Zeit für mich.” Da hat es mich fast aus den Socken gehauen. Denn das ist ganz großes Kino. Wir reden hier vom besten Läufer der Welt. Aber der weiß (noch immer) wo er seine Kraft herbekommt. Von seiner Familie.

3. Schlechtere Regeneration wegen Verpflichtungen

Immer wieder denke ich mir, dass ich durch meine Verpflichtungen keine idealen Voraussetzungen habe. Und dann sagt Haile: “Ich habe keine ideale Regeneration denn erst nach 21.30 Uhr liegen die Kinder im Bett und dann habe ich Zeit und Ruhe für mich.” Wow. Dem Haile geht es ja wie mir. Und er meckert nicht. Er steht mit beiden Beinen im Leben und macht das Beste (Weltrekord!) daraus.

4. Spaß am Laufen

“Das Wichtigste ist der Spaß am Laufen.” Und da hat er Recht. Es geht beim Training nicht so sehr um die Leistung immer. Die kommt mit dem richtigen Trainingsplan von alleine. Aber was bringt es mir wenn der Spaß fehlt? Aber Haile hat ja nicht nur im Training Spaß sondern im Rennen auch. Unfassbar, dass der nach 40 Kilometern vor dem Marathon Zieleinlauf noch lachen kann. Das ist Größe!

5. Laufen ist wie eine Mahlzeit

“Das Laufen ist wie eine wichtige Mahlzeit. Und dabei geht es nicht um die Länge der Mahlzeit. Es geht darum, dass man täglich diese Mahlzeit zu sich nimmt.” Das ist die Einstellung über das Laufen die Haile hat. Was wenn wir das so sehen? Ist es dann Training oder ist es dann Genuß? Empfindest du dein Lauftraining als Extra das halt sein muss? Dann probiere es mal wie Haile!

Run ON!

Willi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.