Die neue Garmin Forerunner “610” ? – Nachfolger der 310XT

Die  neue Garmin Forerunner 610 (?) wird von 13. bis 16. April 2011 in London bei der Marathon Expo präsentiert. Ich habe für dich die offizielle Einladung zu der Präsentation wo man aber nicht viel sehen kann. Es wird viel gerätselt wie der Nachfolger der Garmin Forerunner 310XT sein soll. Angeblich soll die neue Garmin Forerunner 610 heißen und ein Touchscreen bekommen. Das sind aber nur Gerüchte und keine Infos von Garmin selbst. In den kommenden Wochen gibt es hier einen Testbericht über die neue Garmin Forerunner deren Modellname niemand weiß ausgenommen Garmin selbst.

Was erwartest du dir von der neuen Garmin Forerunner? Schreibe mir deine Meinung dazu jetzt.

Update: Der Testbericht über den neuen Garmin Forerunner 610 ist online

Update 2: Kaufen kann man den Garmin Forerunner 610 günstig hier online

15 Antworten auf Die neue Garmin Forerunner “610” ? – Nachfolger der 310XT

  1. Marek sagt:

    Nabend Willi,

    boh, dass ist ne Schlagzeile, die meine Puls schlagartig in die Höhe schlagen lässt u nd mir fiel die Klappe runter als ich sie gelesen habe :-). Ich bin als Ing. ziemlich Technik verspielt und verliebt, und habe mir nach dem FR405 den 310XT gekauft, der seit einem Jahr im Einsatz ist. Ich Lieeeeeebe das Teil, und laufe nicht einen Meter ohne ihn. Es sind auch schon Trainigsläufe verschoben worden, weil der Akku zunächst geladen werden musste, aber eher laufe ich ohne Schuhe als ohne Uhr ;-). Ich bin, muss ich zugegeben ziemlich parteiisch, was Garmin angeht, und war ein wenig enttäuscht, dass du dir ne Polar gekauft hast ;-). Das ist aber natürlich ne sehr persönliche Meinung von mir. Durch die Uploadmöglichkeiten für deinen Trainer, ist es denke ich trotzdem die richtige Lösung für dich und Polar ist natürlich auch ganz ok, und hat hier und da Vorteile, und Polar hat viel Erfahrung. (Du hattest ein wenig Probleme bei der Bedienung las ich. Hier bei der Gelegenheit ein kleines Tutorial, dass ich dir sehr empfehlen kann: http://www.trainingdigital.info/index.php/polar/protrainer/ )

    Tja, die Firmenpolitik von Garmin ist ein wenig merkwürdig. Manchmal haben „Nachfolgemodelle“ sogar einen verminderten Funktionsumfang oder einige neue „wichtige“ Details die man auch über Software hätte nachrüsten können. So ist zum Beispiel der Nachfolger meiner 405er der 405CX im Wesentlichen nur durch eine bessere Kalorienberechnung aufgewertet worden.

    Der Sprung vom 305er der immer noch das beste Preisleistungsverhältnis bietet (um die 150€), zum 310XT war da schon wertvoller. Ich freue mich nun einen längeren Akku zu haben und, dass die Uhr wasserdicht und Triathlon geeignet ist. Ganz toll ist der zugekommene Vibrationsalarm, so kann man auch bei lauter MP3 Musik mal die Rundenzeit einsehen oder das Ding vibriert, wenn man das Intervall außerhalb des vorgegebenen Zeitfensters läuft. Hab mal ein wenig überlegt, was ich vermissen würde. Touchscreen hätte wenig Sinn, zumal die Uhr recht klein ist, und wegen Feuchtigkeit und Kontakt mit den Ärmel usw. eventuell Fehlbedienungen möglich wären. Der Ringsensor des FR405 war meiner Meinung mach ne totale Fehlkonstruktion, ich war damit sehr unzufrieden und konnte ihn bei Regen und mit verschwitzen Fingern kaum bedienen. Bin irgendwann reumütig vom 405er auf den 310XT umgestiegen.

    Auch dessen kleine Navifunktion ist prima. Ich bin in der nächsten Woche beruflich in Stuttgart, und werde mich bei meinen Läufen von der Uhr durch völlig unbekannte Waldpfade führen lassen, auf einer Strecke, die ich nie gesehen habe, und mir über Google gebaut habe. Ein feine Sache und immer wieder spannend. Vielleicht gibt es jetzt ein Farbdisplay, ne größere Akkuleistung oder einen besseren GPS-Chip. Ich bin zurzeit mit der 310XT sehr zufrieden, und mir fällt nicht mal ansatzweise ein, was wirklich fehlt. Auch Intervalle und komplexe Trainigsprogramme lassen sich damit gut ablaufen

    Ich habe eher Angst, dass der „Nachfolger“ der Garminreihe eher in die 400er oder 200er Reihe geht, also Richtung möglichst klein und “Schickimickiuhr”, wie zum Beispiel die neue Nike, die bald auf den Markt kommt: http://www.dcrainmaker.com/2011/04/brief-look-at-nike-sportwatch-gps.html

    Es gibt bei Garmin große funktionelle „Läuferuhren“, wie den 305er oder 310er, aber auch „Joggeruhren“ wie die der 2xx Reihe. Die 4xx Reihe ist irgendwo dazwischen einzuordnen.
    Jeder muss für sich selbst entscheiden was er braucht. Bin sehr gespannt in welche Richtung Garmin seine Politik richtet, und hoffe dass es nicht in die Richtung „Hauptsache klein und hübsch” geht, sondern die umfangreiche Funktionalität, Vorrang vor der Optik hat ;-)

    Schönen Abend; Marek

    P.S: Falls sich einige Besitzer von Uhren durch meine Kommentare angegriffen fühlen, bitte ich dies nicht persönlich zu nehmen, und um Entschuldigung ;-). Ich mag kontroverse und polarisierende Diskussionen in denen die unterschiedlichen Meinungen aufeinander treffen und fair ausdiskutiert werden :-)

  2. RunningWilli sagt:

    Hallo Marek,

    danke für deinen letzten Kommentar hier. Denn ich kann absolut keine Leute mehr hier dulden die Garmin Fans sind… ;-) Nein, Spaß beiseite. Ich freue mich, dass dir die Garmin so gut gefällt. Und bei einer Pulsuhr ist das viel Geschmackssache und auch Vorliebe denke ich. Aber dass du gleich dein Training ausfallen lässt würde mir persönlich nie einfallen. Denn das Training steht absolut über meiner Technik die ich dabei verwende.

    Also die Navifunktion ist schon eine prima Sache denke ich. Gerade wenn man so begabt ist wie ich im Wald… ;-) Denn es gibt kaum Läufe wo ich mich nicht verirre.

    Über die Nike Sportwatch werde ich in Kürze einen Testbericht veröffentlichen. ;-) Bald ist das Garmin Geheimnis gelüftet.

    Run ON!
    Willi

  3. david sagt:

    tja, da haben wir sie wieder, die unterschiedlichen bedürfnisse.

    beim lesen Deiner antwort ist mir wieder aufgefallen, wie wenig ich persönlich die gps funktion brauche.
    ich stand jetzt ne weile vor der entscheidung, welche uhr denn nun zu kaufen ist, weil meine polar protrainer xt den geist aufgegeben hat und ich mich nicht an ein training ohne pulsuhr gewöhnen will.
    der forerunner 305 hatte ich mir fast gekauft, weil die bewertungen insgesamt sehr positiv sind und die funktionen für mich ausreichend wären. gerade die kombination für 200 euro mit trittfrequenzmesser wäre auch fürs rad sehr schön gewesen.

    ich greif jetzt aber trotzdem zur polar, vermutlich zur rcx5. warum? einfach weil sie alltagstauglich ist. und weil sie für meine ansprüche mit dem fußsensor genug daten sammelt.

    daß sie teurer ist, zählt nicht als argument, das garmin gerät 310xt ist ja fast genau so teuer :)

    nochmal zum gps: ist schon eine ziemlich coole sache. gerade wenn man auf reisen ist, stell ich mir das fein vor oder einfach nicht an ausgemessene strecken gebunden zu sein für distanz-intervalle usw.
    aber es bleibt spielerei und der purist in mir siegt (in diesem fall und das ist auch eher selten!) und sagt: “bunte linien in googlemaps brauchste fürs training nicht”

    übrigens, coole seite :)

  4. Marek sagt:

    Hi Willi, hi David,

    danke für eure Interessanten Antworten. Klar akzeptiere ich auch “Puristen”, die Wert auf das wesentliche legen in der Funktion eine Uhr. Bin halt ziemlich verspielt und technikfreudig ;-) und manchmal köönte man den Eindruck gewinnen, ich gehe nur Laufen um meinen FR auszuführen und neue Daten zu Sammeln zum spielen ;-)

    Leide haben sich meine Befürchtungen bestätigt, und es geht in die Richtung, die mir nicht gefällt. Meiner Meinung nach handelt es hier NICHT um einen würdigenden Nachfolger des 310XT, sondern um ein weiteres Produkt, der unsäglichen 400er- „Criple-Line“ (405 >> 405CX >> 410). Das Dingns sollte 420 heißen. Allein das Display ist ein absolutes KO-Kriterium. Diese vermeidliche “Alltagstauglichkeit” geht zu sehr auf Kosten der Darstellung und Funktionalität. Ich habe auch ne Taucheruhr, mit der ich im PC meine Tauchgänge auswerten kann. Nie im Leben habe ich mir Gedanken beim kaufen, über deren Altagstagstauglichlkeit gemacht., ich will 30 Meter unter Wasser möglichst viele wichtige Werte gleichzeitig, in schlechten Lichtverhältnissen ablesen können. Das gleiche gilt auch für eine Laufuhr. Wer beim Intervallaufen diese kleinen Zahlen lesen kann, der rennt nicht schnell genug. (Jo Willi damit meine ich auch Dich ;-) :-) ) Und “natürlich” lese ich hier seit lnegm nicht mehr mit ;-). Nee dazu ist es hier zu spanned und ich verfolge auhc deine Plarberichte sehr gerne. Wer weiß ob ich nicht irgendwann umsteige, grad wenn ich mir jetz den 610er anschaue. Man soll nié nie sagen :-)

    Die „Wurmnavigation“ wird auf so einem Display des 610ers auch nicht möglich sein. Bin grad geschäftlich in Stuttgart unterwegs, und laufe morgends noch im Dunkeln mit Stirnlampe in unbekannte Waldabschnitte rein. Irgendwan wirds hell, die Vögel tswitschern, es ist herlich, und ich werde erst richtig wach ;-) Ich habe meist nicht im Entferntesten ne Ahnung wo ich bin, bei meinem schlechten Orientierungssinn . Aber der „Wurm“ hat mich immer heil nach Hause gebracht. Als ich solche Läufe mit der Zitter-Kompass-Nnadel des 405ers gemacht habe, hat es zwar auch irgendwie geklappt, war aber bei weitem nicht so einfach.

    Der wahre Nachfolger des 305ers bzw. der 310XT wäre die 320 GSM MP3 Deluxe GTI mit ein wenig mehr Spielkram. Garmin sollte für sein Flagschiff, und damit meine ich nach wie vor den 310XT, die Fortschritte in der Technik, die sich durch die Miniaturisierung ergeben, nicht zum verkleinern der Uhr, und damit des Displays nutzen. Dann vielleicht eher ein Farbdisplay, eine bessere Auflösung, ein barmoetrischen Höhenmesser, oder vielleicht ein Not Handy oder einen MP3 Player. Wenn man bedenkt, wie winzig zum Beispiel ein IPOD-Shuffle ist, oder wie klein und billig z.B. die Handys der Picoreihe sind, dann sollte es vielleicht bald möglich sein, eine Eiermilchgebende Wolmichsau zu bauen. DAS wäre ein würdiger Nachfolger, aber nicht dieser verkapter 40x-Verschnitt.

    Grüße aus dem bergigen Stuttgart :-); Marek

  5. david sagt:

    hehe, willi bräuchte definitiv die wurmnavigation der 300er reihe, so oft wie der sich im wald verläuft :)

    das gerät kleiner zu machen wäre ziemlich einfach: gps-modul über bord werfen. dann könnte man den nächsten 300er sicher sehr viel kleiner und chicer machen.

    die anwendungen zur auswertung der daten verlocken schon zu gps-aufzeichnungen, ich gebs zu – ein wenig hab ich in die richtung geschielt. aber ich hatte meine brille nicht auf und daher nich viel gesehen :)
    nach ein paar stunden recherche zu garmin ist mir aber noch die kleinste uhr im aktuellen sortiment aufgefallen: die fr60.
    die ist mir im moment die liebste garmin. und die werd ich auf jeden fall antesten.
    vielleicht spar ich mir dann auch die hightech uhr :D

  6. RunningWilli sagt:

    Hallo David,

    ja zum Glück kann ich nur sagen haben wir alle verschiedene Bedürfnisse sonst wären ja immer alle Leute beim gleichen Lauf angemeldet. Und das ist ja manchmal ohnehin so viel Stress dabei…. ;-)

    Ich habe auch eine Pulsuhr – Polar RS800CX – und einen GPS Sensor dabei. Aber noch nicht benutzt. Ja ja die RCX5 wirft ihren Schatten voraus. Und das Interesse daran ist ech groß kann ich dir sagen.

    Danke für dein Lob. Was hat “Audio4apes” auf sich?

    Run ON!
    Willi

  7. RunningWilli sagt:

    Hallo Marek,

    jeder hat sein Motiv laufen zu gehen. Und du eben das FR Motiv. ;-) Und wie man liest muss ich noch schneller werden…

    Danke für deine interessanten Erfahrungen. Man merkt, dass du sehr vertraut bist mit dem Thema und dich top auskennst. Was meinst du eigentlich zur neuen Polar RCX5 die bald kommen wird? Ist das was für dich?

    Run ON!
    Willi

  8. RunningWilli sagt:

    Hallo David,

    du hast mein (nicht ganz) öffentliches Video von dem Waldlauf Teil 1 gesehen und kommentiert…. Naja aus Zeitengpässen hatte ich das nicht veröffentlicht. Aber das war schon schräg. Ich hatte mich da voll verlaufen. Und die Wurmnavi wäre da prima gewesen.

    Wirst du den FR610 testen?

    Run ON!
    Willi

  9. Marek sagt:

    Guten Abend Willi,

    nee du bist schon super schnell finde ich, du hast doch hinter meinem Spruch vorhin nicht den Smiley überlesen, und weshalb ich wirklich laufe weist du auch :-). Aber aus ursprünglichem “Zwang und Verantworungsbewußstein”, hat sich eine gewisse Eigendynamik entwickelt und es macht mir aus diversen, unterschiedlichen Gründen nun tierisch Spaß :-)

    Ja, die neue Polar RCX5 sieht schon wirklich nett aus, und macht optisch einen besseren Eindruck als zum Beispiel der 310er finde ich. Aber Funktion geht bei mir, wie gesagt vor Optik. Ich hatte mal früher zum Beispiel ne Polar 620 und 720I zum Fahradfahren und Laufen genutzt. Dies waren zu dem Zeitpunkt aus meiner Sicht das beste was es gab. Die Uhren waren prima, obwohl diese damals extrem billig aussahen, wie aus dem Kagummiautomaten gezogen. Meine Kollegen konnten es nicht fassen, das sich soviel Geld dafür ausgeben habe :-).

    Ich verfolge das Thema recht intensiv, mit den Uhren, da es mich sowohl als “Verbraucher” aber auch Nachrichtentechnik-Ing interessiert. Ich finde es z.B sehr ineterssant und einen genialer Schachzug, dass Polar den Brustgurt jetzt gleich mit zwei Funktechnologien ausstattet um im Wasser den Puls übertragen zu können. Das ist jetzt erst mal ein Alleinstellungsmerkmal und man ist der Konkurrenz hier voraus. Im Brustgurtbereich sind sie Garmin sowieso voraus, ich habe aufgrund einiger Warnungen mir nur die 310XT ohne deren Textilgurt gekauft und nutze den alten der 405, weil hier einige Probleme haben, wenn sie Funktionwäsche tragen. Viellicht kaufe ich mir den aktuellen Wearalinkgurt von Polar. Soll laut Lukes Tipps kompatibel mit der Garmin sein, aber ich komme mit dem alten Plastikgurt auch gut zurecht und schaue mal, wie lange der noch hält.

    Also ohne meinen “Navigations-Wurm” kann ich mir ne Polar trotzdem nicht vorstellen, da mein Schwerpunkt im Training auf sehr langen Strecken Richtung Marathontraining liegt, und ich immer gerne neue Strecken erkunde. In drei Wochen gehts nach Kreta, mit meinem “Zweithirn” ;-) Zwei bis drei Wochen vor dem Hamburgmarathon werde ich dort denn auch mal auf unbekanntem Gebiet einen 32 und 35er laufen müssen als letzte ganz harte Einheiten. Da möchte ich nicht im Kreis um mein Hotel laufen :-).

    Trotzdem ist die Polar ganz schön schnuckelig, und gefällt mir. Es ist gut, dass es ordentliche Konkurrenz gibt, davon können wir nur profitieren als Käufer. Und durch so viele Informationen, wie hier kann man eventuell eine Fehlkauf vermeiden.

    Danke für die vielen Infos, die du hier zusammenstellt, es macht Spaß hier immer wieder reinschnuppern. Und das nicht nur wegen dem vielen interessanten Technikkram ;-)

    Grüße, diesmal wieder aus Kiel, Marek

  10. Marek sagt:

    Nabend David,

    die FR60 ist ne solide Uhr mit der du auch vernünftige Werte bekommst. Obwohl :-), ich kann verstehen dass das Thema GPS dich auch itgendwie reizt. Warte ein wenig, viellicht fallen die Preise der anderen Modelle, wenn jetzt der 610er auf den Markt kommt.

    Ich nutze übrigens von beiden Systemen die Vorteile. Habe noch zusätzlich zum GPS eine Fodpd “mitlaufen”. Dieser zeigt systembedingt die aktuelle Pace viel genauer an, als das GPS, das aufgrund kurzer Schwankungen auch mal große Ausraster anzeigt. Wichtiger ist mir hier aber die anzeige der Schrittfrequenz, wenn ich ein wenig an der Lauftechnik arbeite. Diese ist leider extrem lausig (um die 150), aber ich arbeite dran.

    Grüße aus Kiel, Kuki

    @Willi: du hier bitte nicht weiter lesen, jetzt kommen nur noch einige Lobpreisungen und Lobgesänge auf Garmin und unqualifizierte Polarkritik ….. ;-)

    flüster, flüster:
    @David: So ich hoffe er ist nun weg. Schick mir doch den Link mit Willis Waldlauf, falls er noch im Netz ist :-) :-) :-)

  11. david sagt:

    bei der billigeren garmin fr60 fand ich den sensor sehr gut (vgl mit dem polar s1) und die konnektivität zum pc. und, ganz wichtig, die schrittfrequenz!

    die Du ja auch nutzt :) der 310xt ist sicher eine feine uhr, sieht auch nicht soo möderlich groß aus wie der vorgänger 305.

    aber teure garmin produkte… die 610 kommt mir definitiv nicht ins haus. die touch screen funktion find ich nicht sehr schön.
    wenn eine teure uhr, dann nur eine polar ;)

    willis (nicht ganz öffentliches?) video liegt in seinem kanal. ich bin über das laufband video auf seiner seite auf youtube gekommen, dann unter seinem nick. link gibts hier nich ;)

  12. david sagt:

    ich dachte, Du trägst garmin? hatte in einem video eine garmin gesehen :) na mir solls recht sein weil nur polar für läufer sinnvoll ist

    bei der 800cx hab ich auch überlegt zuzugreifen (mit s3+, nicht dem gps teil). die funktionen sind schon feinfein, aber nachdem die rcx5 angekündigt wurde hab ich mirs gespart und werd dieses jahr noch die rcx kaufen. die sieht so viel besser aus.

    sag mal bescheid, wenn Du den gps sensor mal getestet hast (vllt auch einen extra post auf Deiner seite?)

    audio4apes kam, weil ich früher aufgelegt habe. is nich so kreativ… achso, und ich studier biologie ;)

  13. david sagt:

    mensch, sollte

    *tuschel* weil nur polar für läufer sinnvoll ist */tuschel*

    sein. war nicht ernst gemeint ;)

  14. david sagt:

    na eben vor allem teil2 :)
    ich muß schon eh immer schmunzeln, wenn ich die österreicher höre (immer entspannt und reh-lääxt)
    und dann verläufste Dich auch noch im wald und bringst so witzige kommentare ;) find ich ja sympatisch.
    aber mach jetzt nicht den fehler und hol dir so ein navi fürs handgelenk!

    den fr610 werd ich ganz sicher nicht testen. hatte ein kurzes preview im netz gesehen und der hat sich recht häufig im menübaum zurückbewegen müssen, weil das falsche menü angewählt wurde. das display ist aber auch klein.

    und wie gesagt, ich find die gps distanzmessung nicht so sinnvoll (aber bequem!). ich lege mehr wert auf augenblickliches tempo und schrittfrequenz, die distanz kann ich selber bei gpsies.com vermessen. und die tracking funktion, wo ich überall laufe/lief (thema sammelwut) brauche ich schon gleich garnicht :) das wäre bei mir nur datenmüll, da ich meistens die selbe strecke laufe (bei mehreren langen läufen pro woche hab ich auch schon alles abgegrast bei mir in der gegend…)

  15. RunningWilli sagt:

    Nein ich trage keine Garmin. Ich war früher auch DJ…. ;-)

    Run ON!
    Willi